SchwerpunktSpecials

I follow you!

Die Genderwoche ist vorbei, das Thema bleibt brandaktuell. Und das ist gut so! An dieser Stelle möchte ich einige Insta-Kanäle zum Stöbern, Informieren, Sensibilisieren und Austauschen vorstellen. Lasst uns weiterreden – gerne auch in den Kommentaren!

@catcallsofcgn Ist eine Kölner Initiative zur Sichtbarmachung von Belästigung. Dazu schreiben die Aktivist*innen mit Kreide übergriffige Kommentare oder Situationen an die Stelle auf die Straße, an der sie geschehen sind. Vorbild für diese Initiative ist @catcallsofnyc, inzwischen gibt es in vielen Städten weltweit Menschen, die sich engagieren.

@rise.and.revolt „Gesellschaftswissenschaftlicher Account aus feministischer Perspektive“ mit Erklärungen von Grundlagenbegriffen rund um Feminismus und Gerechtigkeit.

@saymyname.bpb Online-Format der Bundeszentrale für politische Bildung mit Videos, Sharepics und Themen, welches Begriffe und Inhalte rund um Diskriminierung erklärt.

@softie.offiziell Ein Format von funk (ARD & ZDF), das leider nicht mehr postet, bei welchem aber sehr viele queer-feministische Inhalte Einzug erhalten durften.

@diversmagazin ist ein Online-Magazin mit Inhalten rund um Geschlechtergerechtigkeit, LGBTQIA+ und Feminismus.

@omnomnomknusper Sira Busch kennen vielleicht einige aus der Poetry-Slam-Szene. Inzwischen macht sie auf ihrem Instagram-Kanal Bildungsarbeit, indem sie über multiple Formen der Diskriminierung und ihre Begleiterscheinungen schreibt.

@fraufrasl ist Beatrice Frasl, Aktivistin für feministische Gesellschaftspolitik. Toller Podcast: “Große Töchter”!

@girl.with.the.bookshleves das ist Maline: Feministin, Autorin und Herausgeberin eines Literaturmagazins.

@tesfutarik Tarik Tesfu schreibt über die Genderkrise und sagt, dass nichts in eine Schublade gehört. Hier werden Rollenklischees hinterfragt und neu aufgerollt.

@pinkstinks_de ist eine Protestorganisation gegen Sexismus und allem, was dazugehört. Hier wird über den Tellerrand geschaut. Für mehr Horizont!

@genderequalitymedia hat sich zur Aufgabe gemacht, sexistische Berichterstattung in den Medien zu bekämpfen und zugleich feministische Themen zu fördern.

@malisa_stiftung macht auf Klischees und Rollenbilder in den Medien aufmerksam und will diese überwinden.

@OIDAitssexism will für Sexismus sensibilisieren und Gleichheit schaffen.

@thefemalecompany will den Frauenkörper und alles, was damit zu tun hat enttabuisieren.

@seiten.verkehrt dreht Klischees und sexistische Äußerungen um.

@orlandobpunkt ist ein Account von einem nicht-binären Menschen über sein Leben und sein Alltag

@ja.und.amen das ist der Account von Meike. Einer Pfarrerin in der Ausbildung und Feministin.

@riegeros schreibt als Theologin Veronika Rieger über Intersektionalität und Sexismus.

Welchen Kanälen folgt Ihr?

 

 

 

 

Mehr in:Schwerpunkt

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.