Methoden

Erwischt

Jede Person bekommt zu Beginn eine Karte mit drei Aufgaben (leicht-mittel-schwer) und fünf Münzen oder Pokerchips. Alle Spieler*innen müssen nun versuchen ihre Aufgaben vor Zeug*innen durchzuführen – und zwar so unauffällig, dass es den anderen nicht auffällt. Ist die Aufgabe geschafft, bekommt die Person je nach Schwierigkeitsgrad, Punkte, z.B. eine politische Meinung äußern 1 Punkt, einen bekannten Werbesong pfeifen 2 Punkte, einen Gesichtskrampf vortäuschen 3 Punkte. Sollte eine Person den Verdacht haben, dass ein*e Spieler*in versucht, eine Aufgabe zu erfüllen, ruft sie laut Erwischt und benennt die Aufgabe. Stimmt der Verdacht, ist die Aufgabe gescheitert und die Person, die erwischt wurde, muss der anderen Person eine Münze abgeben. Wurde der Verdacht fälschlicherweise geäußert, muss die Person, die gerufen hat, der anderen Person eine Münze geben.

Dieses Spiel eignet sich besonders gut als Begleitspiel bei anderen Tagesaktivitäten und Aktionen und hat das Potential zum Running Gag. Ihr könnt euch entweder selber Aufgaben ausdenken oder für knapp acht Euro das gleichnamige Kartenspiel kaufen.

Quelle: Erwischt! (Kartenspiel) Heidelberger Spieleverlag

Mehr in:Methoden

Methoden

Actionbound

Der KjG-Diözesanverband Köln hat seit neuestem einen eigenen Actionbound-Account (KjG Koeln) und in Zusammenarbeit mit ...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.